Rockabily 2.0

Samstag, 17. April 2010 – 20:00

alte schule gutau rock’s the house!
Einlass 20 Uhr, Bands 21 Uhr
AK € 6 / VVK € 5 / RAIKA VVK € 4

Cannonballride:
A rural area in AUSTRIA suddenly got loud and heavy when five guys in their mid 20s started a project in 2009 called Cannonball Ride. All members of the band have had a history together in some way and played music for many years. All of them collected experiences in different bands and various genres. This rich heritage is now merging into a sound that is both powerful and melodic. Elaborate riffs combined with heavy drums and a strong voice provides a massive ground for every song to tell its story. With their new piece, they want to set an example for the shaping of things that might come. Be prepared for a journey that is anything else but gentle.

offsize:
Offsize – Mitte 2006 gegründet und seit dem auf vielen Bühnen unterwegs – ist eine dreiköpfige Band aus Oberösterreich. Auch wenn sie sich selber nicht gerne in Schubladen stecken lassen ist ihre Musik wohl am besten im Genre „Pop-Punk“ aufgehoben. Nach vielen überwundenen Tiefpunkten und einigen Besetzungswechseln wurde im Sommer 2007 das endgültige Line-up, bestehend aus Hannes Klammer, Dominik Hörandtner und Stefan Mitmansgruber, gefunden. Durch ihre Texte legt das Trio ihre Emotionen, Probleme und Wünsche an den Tag. Ende 2007 begannen die Aufnahmen für ihre Debut-EP „All those promises…“ die im Frühjahr 2008 released wurde. Mittlerweile kann Offsize auf Supports für Vanilla Sky, Die Happy, Rentokill, 3 Feet Smaller und viele andere zurückblicken.

skynet exit:
Das Quintett wurde Anfang September 06 gegründet und seither wird gerockt bis zur Gelenksentzündung. Mit ihrem Songs, die Dinge aus dem alltäglichen Leben behandeln, wird bei Live-Auftritten der Meute regelrecht eingeheizt, sodass nicht nur auf, sondern auch vor der Bühne die Post abgeht. Das haben wir schon auf mehren Konzerten (z.b. Judgement Night Festival , in your face 08, Rock im sixpack 07, Heimfest-Ottakringer Brauerei, Gravel-pit Festival, Punkorama/Posthof, Burn the city-support von Excuse me moses…) unter Beweis gestellt. Mit neuer Stimme und neuem Gesicht an der Front katapultiert sich die Band in eine neue Area. 2010 wollen sie mit einer neuen EP und neuen Songs die Bühne stürmen.

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.